logo

Öffentliche Gemeinderatssitzung am 20.12.2011

By K. Zeiler
Erstellt 02.01.2012 - 09:04

Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung

Aus der nichtöffentlichen Sitzung am 13.12.2011 wurden vom Bürgermeister folgende Beschlüsse bekannt gegeben:

a) Im Verfahren zur Mitwirkung des Schulträgers hat der Gemeinderat der Bestellung von Herrn Andree Fees als neuem Rektor der Werdenberg-Schule Trochtelfingen zu-gestimmt.

b) Als Nachfolger des in den Ruhestand tretenden Hausmeisters der Eberhard-von-Werdenberg-Halle, Herr Alfred Busato, wurde vom Gemeinderat Herr Jürgen Godzik aus Trochtelfingen-Steinhilben gewählt. Herr Godzik wird die Stelle zum 01.02.2012 antreten.

c) Als neuer Mitarbeiter für den städtischen Bauhof wird für den in den Ruhestand wechselnden Herrn Rudi Keller ab 01.02. Herr Daniel Herrmann beschäftigt.


Beschluss zur Annahme von Spenden

Der letzte Spendenbericht wurde dem Gemeinderat am 30.11.2010 vorgelegt. Seither sind erfreulicher Weise wieder eine ganze Reihe von Spenden bei der Stadt Trochtelfingen eingegangen. Diese Spenden sind verschiedenen städtischen Einrichtungen wie der Freiwilligen Feuerwehr, den Kindergärten, der Nachbarschaftshilfe usw. zugedacht und summieren sich auf über 10.000 €. Eine detaillierte Liste mit den Namen der Spender, der Spendensummen und dem Verwendungszweck wurde dem Gemeinderat von der Verwaltung vorgelegt. Ein-stimmig hat der Gemeinderat der Annahme dieser Spenden zugestimmt.

Beschluss zur Gestaltung der Außenanlagen an der Theodor-Heuss-Schule Mägerkingen

Als weitere und letzte Maßnahme im Zusammenhang mit der Generalsanierung der Theodor-Heuss-Schule Mägerkingen sind jetzt noch die Außenanlagen herzurichten und ein Außen-Spielbereich zu bauen. Nachdem die Kanalsanierungsarbeiten Ende 2011 komplett abgeschlossen wurden, können diese Restarbeiten im Frühjahr 2012 ausgeführt werden. Die schulischen Gremien haben sich ebenso wie der Schulförderverein intensiv mit der Gestaltung der Außenanlagen beschäftigt und Überlegungen in verschiedene Richtungen angestellt. Der ur-sprüngliche Gedanke, im Außenbereich Rutschen einzubauen, ein Hügelpodest anzulegen und einige „Katalogmäßige Großspielgeräte“ anzuschaffen, wurde zunächst wieder zu Gunsten eines „Multifunktionsspielgeräts mit Klettermöglichkeit, Rutsche usw.“ verworfen. In weiteren gemeinsamen Besprechungen haben sich alle Beteiligten dafür ausgesprochen, nach Möglichkeit einen sogenannten „Langermann-Spielplatz“ zu bauen. Herr Langermann war ein Lehrer und hat im Laufe seiner jahrzehntelangen Tätigkeit die Bedürfnisse der Schulkinder genau beobachtet und entsprechende Projektvorschläge für Spielgeräte ausgearbeitet. Der Sohn von Herrn Langermann hat zusammen mit seinem Vater und zwischenzeitlich auch al-leine bundesweit etwa 40 solcher „Langermann-Spielplätze“ geplant und gebaut. Der nächst gelegene dieser Plätze und der einzige im Landkreis Reutlingen befindet sich in Reutlingen-Ohmenhausen. Die Spielplätze werden von Herrn Langermann entsprechend den örtlichen Verhältnissen geplant. Der Planer erarbeitet detaillierte Materiallisten und Konstruktionsan-weisungen unter Berücksichtigung und Hinweis auf sicherheitsrelevante Punkte. Die Umset-zung wird begleitet durch einen amtlich bestellten Sachverständigen der Industrie- und Han-delskammer, der die Prüfung und Freigabe von Spielplätzen vornehmen kann. Die Kosten für einen solchen Spielplatz sind abhängig vom Einsatz der lokalen Akteure, deren Eigenleistung und Möglichkeiten. Nach der von Herrn Langermann vorgelegten Kostenschätzung sollten für die Materialbeschaffung, die Planung und Abnahme des Platzes 25.000 € ausreichend sein. Der Schulförderverein und die Eltern der Schulkinder haben sich grundsätzlich bereit erklärt, beim Bau der Anlage tatkräftig zu helfen, so dass von der Stadt in erster Linie die Planungs-, Material- und Abnahmekosten zu finanzieren sind. Erfreulicher Weise hat sich der Förderver-ein der Grundschule Mägerkingen bereit erklärt, die Gesamtabwicklung zu übernehmen, wenn die Stadt Trochtelfingen einen entsprechenden Zuschuss zur Verfügung stellt. In der Diskussion wurde das vorgestellte Konzept begrüßt und das bereits jetzt erkennbare große Engagement der Eltern und des Fördervereins gewürdigt. Einstimmig hat der Gemeinderat der Zahlung eines Zuschusses in Höhe von 25.000 € an den Förderverein der Grundschule Mägerkingen zum Bau eines Spielturngartens zugestimmt.

Jahresrückblick

In seinem Jahresrückblick konnte der Bürgermeister eine überwiegend positive Bilanz ziehen. In 17 öffentlichen Gemeinderatssitzungen wurden 96 Tagesordnungspunkte beraten. In weiteren 7 nichtöffentlichen Sitzungen standen 37 Punkte auf der Tagesordnung. Die finanzielle Entwicklung ist im Jahr 2011 weitgehend planmäßig verlaufen, die Finanzen haben sich wieder erholt und der Haushalt konnte ohne neue Kreditaufnahmen abgewickelt werden. Die im diesjährigen Haushaltsplan vorgesehenen investiven Maßnahmen sind größten Teils abge-schlossen, auf jeden Fall auf den Weg gebracht. Genannt wurden vom Bürgermeister unter anderem die laufende Sanierung des Dachgebälks im Schloss, der erste Bauabschnitt der Renovierung des Kinderhauses St. Martin, eine weitere Finanzierungsrate für die Generalsanie-rung der Theodor-Heuss-Schule in Mägerkingen, der Kauf und die Einrichtung der Klein-kindbetreuung „Rappelkiste“, der Kauf des Feuerwehrautos für die Feuerwehr Wilsingen, der Aufbau eines Dachs auf dem Hochbehälter „Lange Halde“, die Erschließung des Neubauge-biets Grehenbergle-Nord und die Erstellung der Ortsentwicklungskonzepte für Mägerkingen und Steinhilben. Zur Abwicklung der Finanzierung älterer Baugebiete wurde wieder eine Sondertilgung geleistet. Im Gewerbegebiet „Reihing“ in Steinhilben wurden bis auf einen Platz, der für eine künftige Firmenerweiterung vorbehalten bleibt, alle Gewerbegrundstücke verkauft, teilweise wurde noch im laufenden Jahr mit Baumaßnahmen dort begonnen. Erfreu-lich ist, dass es gelungen ist, wieder einen Allgemeinarzt für Trochtelfingen zu gewinnen, ebenso wie die Aussicht, dass die Schulleiterstelle der Werdenberg-Schule in Kürze wieder besetzt wird. Wie bereits bei der letzten Wahl von ihm angekündigt, gibt Herr Ortsvorsteher Heribert Locher aus Steinhilben zur Mitte der Legislaturperiode des Gemeinderats sein Amt zurück. Auf Vorschlag des Ortschaftsrats Steinhilben hat der Gemeinderat Herrn Alwin Ott zu seinem Nachfolger als Ortsvorsteher gewählt. Zum Ende der letzten Sitzung dieses Jahres bedankte sich der Bürgermeister bei den Damen und Herren des Gemeinderats für die im zu Ende gehenden Jahr konstruktive und an der Sache ausgerichtete Zusammenarbeit die es er-möglicht, immer wieder neue Aufgaben anzupacken und auch zügig zu erledigen. Ein ebenso herzliches Dankeschön gilt den Herren Ortsvorstehern, den Ortschaftsräten sowie allen Mitar-beiterinnen und Mitarbeitern in der Verwaltung im Rathaus, den Ortschaftsverwaltungen, dem Bauhof, im Stadtwald, in den Kindertageseinrichtungen und in allen anderen Dienststellen und Einrichtungen der Stadt Trochtelfingen. Nur durch die Zusammenarbeit aller Beschäftigten ist es möglich, die gemeinsamen Aufgaben zu lösen.