Trochtelfingen - Aktuell

Aktuell

Erweiterte Ausgangsbeschränkung für Heimbewohner
sowie Hinweise zum Umgang mit Quarantäne


Der Ministerrat des Landes Baden-Württemberg hat am Dienstag den 07. April 2020 Ausgangsbeschränkungen für Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen beschlossen. Demnach sollen die Bewohner ihre Einrichtung nur noch aus triftigen Gründen, wie z.B. Arztbesuchen, verlassen dürfen. Auch Spaziergänge sollen nach Möglichkeit nur noch auf dem Gelände der Einrichtungen stattfinden bzw. dann nur noch unter strengen Auflagen im öffentlichen Raum möglich sein. Ziel ist es, zu verdeutlichen, wie wichtig eine strikte Kontaktpersonenreduzierung gerade für Heimbewohnerinnen und Heimbewohner ist. Mit der neuen Verordnung sollen die Heimträger außerdem mehr Rechtssicherheit erhalten. Auf die angefügte Pressemitteilung und die Verordnung der Ministerien des Landes wird verwiesen.
 
Eine solche verschärfte Ausgangsbeschränkung für Heimbewohner stellt eine noch keine Quarantäne dar, ist jedoch ein weiterer Einschnitt der Bewegungsfreiheit der Betroffenen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen anbei eine Erläuterung mit auf den Weg geben um besser zu vermitteln, worin der Unterschied zu einer Quarantäne besteht. Eine Quarantäne ist eine Isolierung von Menschen welche zum Schutz Anderer vor ansteckenden Krankheiten angeordnet wird. Die Quarantäne bedeutet quasi den schärfsten Eingriff in das Privatleben und die Bewegungsfreiheit eines jeden Einzelnen. Sofern eine Quarantäne von einer Behörde - im Normalfall durch das Gesundheitsamt und im zweiten Schritt durch die Ortspolizeibehörde, Stadt Trochtelfingen - angeordnet wird, bedeutet dies, dass Sie für den angeordneten Zeitraum Ihre Wohnung oder Ihr Haus nicht verlassen dürfen! Sie können somit weder zum Essen gehen, noch zum Einkaufen, noch zum Arzt, noch zur Apotheke etc. Sie müssen in Ihren vier Wänden bis zum Ende der Quarantäne verbleiben. Die Dauer der Quarantäne beträgt in der Regel 14 Tage. In manchen Fällen kann dieser Zeitraum jedoch überschritten werden. Auch dann ist die Quarantäne zwingend bis zum Ende einzuhalten. Die Quarantäne wird zunächst mündlich durch das Gesundheitsamt (telefonisch oder persönlich) angeordnet und im Folgenden durch die Ortspolizeibehörde schriftlich bestätigt, korrigiert oder ergänzt.
 
Eine Missachtung der angeordneten Quarantäne hat nicht nur Konsequenzen im Hinblick auf ein etwaiges Bußgeld, sondern kann zudem mit Freiheitsstrafe mit bis zu zwei Jahren bestraft werden. Ziel der Stadt Trochtelfingen ist natürlich weder ein Bußgeld oder Freiheitsstraße zu verhängen, dennoch werden wir Verstöße, zum Schutz der gesamten Bevölkerung, restriktiv ahnden. Aus diesem Grund weise ich die Bevölkerung eindringlich darauf hin, die - mündlichen oder schriftlichen - Maßnahmen einzuhalten.
 
Die aktuellen Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung finden sie hier auf unserer Internetseite. In diesen Hinweisen sind insbesondere die Geschäftsarten aufgeführt, welche geschlossen bleiben oder fortgeführt werden dürfen. Mit einer Anpassung der Corona-Verordnung ist laut der Landesregierung am Donnerstag oder Freitag zu rechnen.
 
Ihr Bürgermeister
Direkt nach oben