Aktuell

Eingeschränkter Regelbetrieb; Konkretisierung Kriterien


Das Land Baden-Württemberg wird erst am morgigen Samstag im Rahmen einer erneuten Notverkündung die Corona-Verordnung und die dort beinhalteten Eckpunkte zur Öffnung der Kindergärten ab 18. Mai ändern. Die Stadtverwaltung beabsichtigt daher im Laufe des Montags und Dienstags die Eltern zu informieren, ob sie einen Platz im eingeschränkten Regelbetrieb bekommen oder nicht.  Sofern gravierend neue Eckpunkte beschlossen werden, muss der Start in den eingeschränkten Regelbetrieb eventuell nach hinten geschoben werden.
 
Zur Konkretisierung der Kriterien für die Aufnahme von Kindern in den eingeschräkten Regelbetrieb finden Sie hier die aktuell gültige Übersichtsliste:
 
1.     Hilfe zur Erziehung/Kindeswohl
Zählt dazu
  1. Jugendamt eingeschaltet
  2. Frühe Hilfen
  3. Familienhilfe
  4. Kindeswohlgefährdung
  5. Kinder mit extremer Fluchterfahrung
Zählt nicht dazu
  1. Tagesmutter
 
2.     Kinder mit besonderem pädagogischen Förderbedarf
Zählt dazu
  1. Inklusion
  2. Ergotherapie
  3. Therapie
  4. Behinderung
Zählt nicht dazu
  1. Sprachförderbedarf (z.B. Spatz)
  2. Logopädie
  3. Sprachentwicklung
 
3.     Berufstätige Alleinerziehende oder Eltern mit Beeinträchtigungen
Zählt dazu
  1. Alleinerziehende berufstätige Elternteile
  2. Körperliche Behinderungen
  3. Geistige Behinderungen
  4. Krankenhausaufenthalt
  5. Chemotherapie
  6. Reha-Aufenthalt
Zählt nicht dazu
  1. Schwangere
  2. Alleinerziehende, wenn nicht berufstätig
 
4.     Kinder in beengten Wohnverhältnissen/ öffentlich-rechtlichen Unterbringungen
Zählt dazu
  1. Wohnung ohne Garten und ohne Kinderzimmer
  2. Kinder in Pflegefamilien
Zählt nicht dazu
  1. Wohnung oder Haus mit Garten
  2. Eigenes Kinderzimmer vorhanden
  3. Kinderzimmer mit Geschwister geteilt
 
5.     Kinder mit erhöhtem Sprachförderbedarf
Zählt dazu
  1. Logopädie
  2. Sprachtherapie
Zählt nicht dazu
  1. Spatzkinder/ Kolibrikinder
 
6.     Kinder im Übergang zur Schule
Zählt dazu
  1. Kinder, die tatsächlich eingeschult werden
Zählt nicht dazu
  1. Kinder, die voraussichtlich zurückgestellt werden
 
7.     Übergang zur Vorschule